Makrofotografie

In den letzten Tagen und Wochen habe ich mich mal wieder mit der Makrofotografie beschäftigt. Ein entsprechendes Objektiv besitze ich schon länger, hatte aber bisher nicht sonderlich oft damit fotografiert. Nun hat es mich aber doch mal wieder gereizt und ich bin auf die Insekten los, die sich in der Herbstsonne noch zahlreich bei uns im Garten getummelt haben.

Im Gegensatz zu meiner sonstigen Fotografie benutze ich für Makros nicht den Autofokus, sondern stelle manuell scharf. Und das genau ist die Herausforderung, insbesondere beim Fotografieren von hektischen Insekten. Mittlerweile klappt es mit meiner Makrofotografie schon ziemlich gut und ich finde so langsam Gefallen daran, die kleinen Details sichtbar zu machen, die man mit bloßem Auge zum Teil nicht sieht.

Aufgrund der aktuellen Erfolgserlebnisse habe ich meine Webseite direkt ein wenig umgebaut und den Menüpunkt Natur und Landschaft mit Untermenüs versehen. Für eine bessere Übersicht gibt es dort nun die Rubriken Bunte Vielfalt und Makrofotografie. Ich gehe davon aus, dass sich das Album mit den Makroaufnahmen in Zukunft weiter füllen wird - hereinklicken lohnt sich jetzt schon.

 

Übrigens habe ich im Zusammenhang mit den Umbaumaßnahmen auf meiner Homepage das Album "Langzeitbelichtungen" gelöscht. Die Bilder aus diesem Album sind natürlich nicht weg, sondern ich habe sie je nach Motiv in andere bestehende Alben einsortiert.

Am vergangenen Wochenende habe ich das Makroobjektiv wieder gegen mein Weitwinkel ausgetauscht und ein paar Langzeitbelichtungen gemacht. In Bad Rothenfelde hat vor kurzem die "Lichtsicht 5 - Projektions Biennale" begonnen. Dort werden bewegte Motive auf die nassen, salzig verkrusteten Wände der Gradierwerke projiziert. Für Fotografen ist das Ganze eine tolle Herausforderung und ich habe am Samstag die ersten Fotos dort geschossen. Das Event läuft bis Februar 2016 und ich werde daraus ein kleines Fotoprojekt machen und dort noch einige Male fotografieren. Ein erstes Foto zur Einstimmung gibt es hier: